Raureif im Garten

40 Minuten-Fotorunde

Sonntag, der 27. November – ein Blick aus dem Fenster: Dicker Nebel, aber auch Raureif.
Wie das mit der Fotografie zusammengeht? Hier ein kleiner Bericht dazu!

Nach einem gemütlichen Frühstück schnappte ich mir die Fuji X-T4 mit dem Makro-Objektiv und machte mich auf dem Weg in den Garten.

Mir macht es viel Spaß, ganz genau hinzusehen – und so auch die ganz kleinen Dinge am Boden zu entdecken. Wie klein Gänseblümchen sind, wisst ihr sicher alle – aber auch die Pilze, die ich in der Wiese und an einem alten Birkenstamm gefunden habe, waren zum Teil knapp nur zwei Zentimeter hoch. An unseren Sträuchern gab es auch einiges an Motiven und verblühte Blüten finde ich eh sehr spannend. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man eine Kamera mit Schwenkdisplay hat – denn so musste ich mich nicht auf den kalten Boden legen.

Ich war insgesamt nur knapp 40 Minuten unterwegs und es war spannend, was es alles im eigenen Garten zu entdecken gibt.

Nehmt euch einfach mal die Zeit und schaut, was euch bei einem kleinen Spaziergang alles vor die Linse kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.